Reifendiebstähle im Wert von € 45.- 000.- geklärt

Ein beschäftigungsloser 38 jähriger ungarischer Staatsbürger wurde am 26.04.2014, gegen 04:30 Uhr auf der B 56 im Ortsgebiet von 7471 Rechnitz als Lenker eines Kleintransporters der Marke Iveco, blau lackiert von der Streife Schachendorf-AGM 1 angehalten und  einer Kontrolle unterzogen. Verdächtig schien eine mit weißem Klebestreifen abgedeckte Telefonnummer an der Seitenwand des Kleintransporters.

Im Zuge der folgenden Kontrolle konnten im Laderaum insgesamt 40 Stück hochwertige Reifen samt Felgen vorgefunden und in weiterer Folge sichergestellt werden.
Da der Beschuldigte zur Herkunft der Reifen keine konkreten Angaben machen konnte, wurde er festgenommen.

Anhand der Felgen- und Zierkappenmarken wurde als möglicher Tatort eine Autofirma in Oberwart ermittelt.  In weiterer Folge zeigte sich der Beschuldigte zu einem Diebstahl der Reifen bei diesem Kfz Händler in Oberwart geständig.  Die Überprüfung der Angaben verlief positiv, die Reifen wurden von 10  neuwertigen und nicht zum Verkehr zugelassenen  Klein-LKW’s und PKW’s abmontiert und gestohlen.

Der im Kleintransporter vorgefundene  Kanister mit ca 30 Liter Diesel konnte ebenfalls einem Einbruch in einen Kleintransporter auf dem Gelände dieses Autohauses zugeordnet werden.

Gesamtschadenssumme Oberwart (inkl Beschädigungen):   22.000 Euro

Die weiteren Ermittlungen des Bezirkskriminaldienstes Oberwart ergaben, dass diese Straftat von einer organisierten Tätergruppe aus dem Raum Budapest geplant und ausgeführt wurde.

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen konnte in den vergangenen Tagen ein weiterer Einbruch in ein Autohaus in Weiden am See geklärt werden.

Bei diesem Einbruch, der im März 2014 durchgeführt wurde, brach diese Tätergruppe zwei abgestellte Container auf dem Gelände eines Autohauses auf und stahl daraus insgesamt 18 Garnituren Kompletträder sowie zwei gebrauchte Kühlergrill.

Weiteres montierten die Beschuldigten von einem am Firmengelände abgestellten Neuwagen der Marke Mercedes GLK zwei Kompletträder ab und stahlen auch diese.

Gesamtschaden Autohaus Weiden am See € 23.328,99.

Der bisherige Gesamtschaden beläuft sich auf € 45.328,99.

Weitere Ermittlungen zur Tätergruppe sind derzeit noch im Gange. Die Hauptverhandlung für den bereits in U-Haft befindlichen Mittäter ist für August 2014 beim LG Eisenstadt anberaumt.