Verkehrsunfall mit Eigenverletzung im Bezirk Eisenstadt/Umgebung

Verkehr
In den Abendstunden des 3. Dezember 2017 ereignete sich auf der L258 im Ortsgebiet von Hornstein ein Verkehrsunfall mit Eigenverletzung.

Ein 31-jähriger Burgenländer fuhr mit seinem PKW auf der Landesstraße 258 in Fahrtrichtung B16 – aufgrund eines querenden Rehwildes verriss der Lenker den PKW und kollidierte dabei mit der dort befindlichen Leitschiene.

Der Lenker erlitt durch den ausgelösten Fahrerairbag eine Rissquetschwunde an der Stirn und wurde zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus verbracht.

Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden – die Bergung erfolgte durch die Freiwilligen Feuerwehren Müllendorf und Hornstein.

Ein durchgeführter Alkomattest bei dem verletzten Fahrzeuglenker verlief positiv.

Rückfragen an:

Thomas FASCHING, BezInsp

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Tel: +43 (0) 59133 10 1110
Mobil: +43 (0) 664 856 32 96
Thomas.Fasching@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at