Tierquälerei im Bezirk Eisenstadt-Umgebung

Allgemeines
Am Mittwoch den 24. Januar 2018 hat eine Labrador-Hündin im Bereich Schützen/Gebirge einen Nagel-Köder gefressen. Sie musste zum Tierarzt gebracht werden.

Bisher unbekannte Täter haben in einem Wiesenbereich in Schützen/Gebirge mit Schrauben versetzte Speckstücke ausgelegt. Die fünfjährige Labrador-Hündin „Lina“ wurde von der Besitzerin ausgeführt und verschluckte dabei einen dieser Köder.
Der Tierarzt konnte beim Röntgen eine Schraube im Magen des Tieres vorfinden. Derzeit steht noch nicht fest, ob die Hündin operiert werden muss.
Die Polizisten konnten ein präpariertes Speckstück sicherstellen. Die Fahndung nach den Tätern läuft.

Foto: © Landespolizeidirektion Burgenland, honorarfrei

Rückfragehinweis:
Marion Bieler, GrInsp
Landespolizeidirektion Burgenland
Büro für Öffentlichkeitsarbeit und
interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Tel: +43 (0) 59133 10 1107
Handy: +43 664 6112779
marion.bieler@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at