Gaal: Service für NachbarschaftsgärtnerInnen und all jene, die es noch werden wollen

Wien (OTS) – Kühlendes Grün, farbenprächtige Blumen, erntefrisches Gemüse und nachbarschaftliches Miteinander im Stadtteil: das alles und mehr ermöglicht urbanes Garteln. Die Stadt Wien unterstützt und fördert das eigenverantwortliche Garteln und bietet mit den beiden Servicestellen Gebietsbetreuungen Stadterneuerung und wohnpartner kostenlose Information und Beratung für all jene an, die im Stadtteil oder im Gemeindebau gärtnern möchten. „Es gibt viele Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden und einen Beitrag für eine lebenswerte Stadt und eine gute Nachbarschaft zu leisten. Beim Gärtnern etwa kommen die Bewohnerinnen und Bewohner über das gemeinsame Hobby ins Gespräch und tauschen sich aus“, so Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal. Zwtl.: Der Garten als sozialer Treffpunkt Aktivitäten wie die Pflege eines Nachbarschaftsgartens oder das gemeinsame Garteln in der Wohnhausanlage stärken den Zusammenhalt, schaffen Orte der Erholung und der Begegnung und ermöglichen allen, ihr Wohnumfeld mitzugestalten. Der Austausch zwischen BewohnerInnen unterschiedlicher Generationen und kultureller Herkunft beugt nachbarschaftlichen Unstimmigkeiten vor. Durch die zahlreichen Gartenformen – von der Baumscheibe über Hochbeete bis zu Nachbarschaftsgärten – haben erfahrene und angehende Hobby-Gärtnerinnen und Gärtner viel Auswahl, ihren grünen Daumen zu aktivieren und zur Verschönerung ihrer Wohnhausanlage oder ihres Wohnumfeldes beizutragen. Zwtl.: Schon jetzt an die nächste Gartensaison denken Garteln lässt es sich fast überall – auf kleinsten Flächen im Stadtraum oder im Nachbarschaftsgarten. Die ExpertInnen der Gebietsbetreuungen Stadterneuerung und wohnpartner unterstützen und helfen bei der Planung, beim Ansuchen von Förderungen, bei der Moderation von Gartengruppen und bei der Projekt-Umsetzung. Weiters organisieren sie zahlreiche Workshops und Veranstaltungen zum Thema. Wer zum Beispiel einen Nachbarschaftsgarten im Stadtteil gründen möchte, wird von den Gebietsbetreuungen Stadterneuerung fachkundig begleitet und bekommt Hilfe bei der Abstimmung mit dem Bezirk und den zuständigen Magistratsabteilungen der Stadt Wien. Im Rahmen der Initiative „Garteln ums Eck“, die von den Gebietsbetreuungen Stadterneuerung in Kooperation mit den Bezirken und den Wiener Stadtgärten (MA 42) umgesetzt wird, können Baumscheiben im öffentlichen Straßenraum selbstständig begrünt werden. Aktuell werden bereits mehr als 700 Baumscheiben in Wien liebevoll bepflanzt und gepflegt. Bei Fragen rund um das Thema Garteln im Gemeindebau ist wohnpartner die richtige Anlaufstelle. Ob Hochbeete, Dachgärten oder Gemeinschaftsgärten − wohnpartner-MitarbeiterInnen unterstützen die BewohnerInnen von der ersten Idee über Kosten und Förderungsmöglichkeiten bis hin zum fertig gestalteten Nachbarschaftsgarten. Bei Veranstaltungen wie der Gartenwerkstatt können Interessierte nachbarschaftliche Gartenprojekte besuchen, sich mit anderen GärtnerInnen austauschen und ihr Fachwissen in Workshops erweitern. Mehr Informationen unter: www.gbstern.at/garteln und www.wohnpartner-wien.at/zusammenleben/ (Schluss) gb/wsw/da

Christiane Daxböck Mediensprecherin StRin Kathrin Gaal Tel.: 01/4000-81869 E-Mail: christiane.daxboeck@wien.gv.at Marion Hierzenberger Koordination Öffentlichkeitsarbeit GB* M: +43 (676) 8118-25305 E-Mail: marion.hierzenberger@gbstern.at Nadine Gratzer Öffentlichkeitsarbeit wohnpartner T: 01/24 503-25827 M: +43 (0)664-88478866 E-Mail: n.gratzer@wohnservice-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.